Schlaftipp Nr. 1: Matratze, Bettdecke und Nackenstützkissen
Betten Matratzen Fulda Boxspringbetten Bettwäsche Lattenroste

Wie die optimale Liegestätte aussieht

Bett und Decke sollten in erster Linie groß genug sein: die Matratze mindestens 90 cm breit und mindestens 25 cm länger als Ihre Körpergröße. Achten Sie auf Kriterien wie Bewegungsfreiheit und Temperaturregulation.

Wenn Sie durch das Bett sowie die Zudecke in Ihren Bewegungen eingeschränkt sind – im Schnitt macht ein Mensch zwischen 20 und 50 Bewegungen und Umdrehungen pro Nacht – stört das schnell einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Achten Sie auch bei der Matratze auf sehr hohen Liegekomfort. Die Matratzenhärte muss sich an die natürliche Form der Wirbelsäule anpassen und darf für die Durchblutung nur geringen Druck auf Ihren Körper ausüben.

Liegekuhlen oder das Matratzenalter von über 8 Jahren sind die besten Anzeichen, die Schlafunterlage zu wechseln. Ein Nackenstützkissen fördert die richtige Lagerung der Halswirbelsäule.

Die ideale Bettdecke muss vor Zugluft schützen und die Körpertemperatur von ca. 37° C erhalten. Daher sollte die Zudecke mindestens 30 cm länger als die Körpergröße sein. Kalte Füße sind Schlafkiller.

Beim Bettenkauf ist qualifizierte Beratung unumgänglich, wenn es um die Analyse Ihres persönlichen Bettsystems sowie des Wärme- und Nackenstützbedarfs geht.

Nicht der Mensch muss sich dem Bett anpassen, sondern das Bett wird den persönlichen Bedürfnissen angemessen.

Klaus Hohmann berät Sie zu Hause
Ihr Klaus Hohmann